Loading...

1997

1997

Jahreswidmungen

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

  • 01. September: Vom InterAction Council wird eine Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten vorgeschlagen.
  • 01. September: Eröffnung des Deutschen Gymnasiums Tallinn (Estland)
  • 11. September: In einem Referendum entscheidet sich die Bevölkerung von Schottland mit deutlicher Mehrheit für die Einrichtung eines schottischen Regionalparlaments
  • 15. September: Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und Mecklenburg-Vorpommern
  • 18. September: In einem Referendum entscheidet sich die Bevölkerung von Wales mit knapper Mehrheit für die Einrichtung eines walisischen Regionalparlaments
  • 18. September: Bei einem Terroranschlag auf Touristen vor dem Ägyptischen Museum in Kairo (Ägypten) werden zehn Menschen getötet, darunter neun Deutsche, und 24 verletzt.
  • 21. September: Parlamentswahlen in Polen

Oktober

November

Dezember

  • 01. bis 10. Dezember: In Kyōto (Japan) findet eine internationale Klimakonferenz statt, auf der sich die Industrieländer verpflichten, ihre Treibhausgas-Emissionen zu senken.
  • 04. Dezember: Die Londoner Konferenz über Nazigold geht zu Ende. Die Rückgabe eines noch vorhandenen Goldbestandes von 5,5 Tonnen in alliierter Verwaltung an Holocaust-Geschädigte findet keine allgemeine Zustimmung.
  • 10. Dezember: Kasachstan: Umbenennung der Hauptstadt Akmola in Astana
  • 18. Dezember: Die Präsidentenwahl in Südkorea führt zu einem Amtswechsel. Der Oppositionspolitiker Kim Dae-jung wird von den Wählern dem Amtsinhaber Kim Young-sam vorgezogen.
  • 19. Dezember: Parlamentswahlen in Dschibuti
  • 28. Dezember: Um die weitere Verbreitung von H5N1, des Erregers der Vogelgrippe H5N1, zu stoppen, lassen die Behörden in Hongkong etwa 1,5 Millionen Hühner töten.
  • 30. Dezember: Im Algerischen Bürgerkrieg werden in mehreren Dörfern der Provinz Relizane Massaker verübt, die über 500 Getötete hinterlassen.

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

OMEGA-System auf Reunion

Kultur

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1997 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 1997

Gesellschaft

Logo des Studentenstreiks 1997/98 (nachgezeichnet)
Dianas Beisetzung

Religion

Ibrahim-al-Ibrahim-Moschee in Gibraltar

Naturereignisse

  • 9. März: Totale Sonnenfinsternis im Osten Sibiriens
  • Der als großer Komet von 1997 bezeichnete Komet Hale-Bopp ist für etwa 18 Monate mit bloßem Auge sichtbar und entwickelte sich durch Helligkeit, Dauer und deutliche Verlaufsbahn mit großem Abstand vor etwa Halley (1986) oder Hyakutake (1996) zu einem der ungewöhnlichsten Kometen in der Geschichte.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

CFIT – Korean-Air-Flug 801 am 6. August 1997 (228 Menschen sterben, 26 überleben)
  • 24. Februar: Ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Turkmenistan und Iran. 100 Tote
  • 28. Februar: Ein Erdbeben der Stärke 6,1 in Armenien und Aserbaidschan; ca. 1.100 Tote
  • 28. Februar: North-Hollywood-Schießerei
  • 28. März: Beim Abfangversuch des Flüchtlingsschiffs Kater i Rades durch das italienische Kriegsschiff F 558 Sibilla kommt es zu einer Kollision und es sterben über 80 Menschen.
  • 10. Mai: Ein Erdbeben der Stärke 7,5 im Iran, 1.560 Tote
  • 28. Juni: Bei einem Jubiläumskonzert der Toten Hosen im Düsseldorfer Rheinstadion vor 60.000 Zuschauern kommt ein sechzehnjähriges Mädchen im Gedränge vor der Bühne zu Tode. Die Rockband unterbricht das Konzert, spielt es jedoch auf Anraten des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr zu Ende, um eine Panik zu verhindern.
  • Juli–August: Oderhochwasser in Deutschland, Polen und Tschechien
  • 6. August: Agana, Guam. Unfall einer Boeing 747 der Korean Air, etwa fünf Kilometer vor dem Flughafen. 228 Menschen sterben, 26 können gerettet werden
  • 13. September: Vor der Küste Namibias. Kollision einer deutschen Tupolew Tu-154M mit einer US-amerikanischen Lockheed C-141 Starlifter der U.S. Air Force. Alle 24 Insassen an Bord der Tupolew sowie die neun Besatzungsmitglieder der C-141 kommen ums Leben
  • 26. September: Nähe Medan, Sumatra, Indonesien. Absturz eines Airbus A300 der Garuda Indonesia. Alle 234 Menschen an Bord von Flug 152 sterben

Geboren

Januar

Angeliño (2020)

Februar

Benjamin Henrichs (2015)

März

Daniel De Silva (2013)

April

Mai

Lana Condor (2015)
Ousmane Dembélé (2018)

Juni

Rebecca Black (2014)

Juli

Malala Yousafzai (2013)

August

Greyson Chance (2011)
Renato Sanches (2016)

September

Oktober

Bella Thorne (2014)

November

Dezember

Zara Larsson (2015)

Tag unbekannt

Gestorben

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 1997 verstorben sind. Für eine ausführlichere Liste siehe Nekrolog 1997.

Januar

Februar

  • 01. Februar: Ed Danowski, US-amerikanischer Footballspieler (* 1911)
  • 03. Februar: Bohumil Hrabal, tschechischer Schriftsteller (* 1914)
  • 03. Februar: Johnny Rodríguez, puerto-ricanischer Sänger und Komponist (* 1912)
  • 04. Februar: Alberto Beltrán, dominikanischer Sänger (* 1924)
  • 04. Februar: Paul Kuën, deutscher Opernsänger (* 1910)
  • 05. Februar: Roland Adolph, deutscher Geistlicher (* 1946)
  • 06. Februar: Roger Laurent, belgischer Motorrad- und Automobilrennfahrer (* 1913)
  • 06. Februar: Rolf Rodenstock, deutscher Unternehmer, 1978–1984 Vorsitzender des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (* 1917)
  • 07. Februar: Owen Stuart Aspinall, US-amerikanischer Politiker (* 1927)
  • 07. Februar: Allan Edwall, schwedischer Schauspieler, Autor, Regisseur und Musiker (* 1924)
  • 09. Februar: Maria Anders, deutsche Historikerin (* 1926)
  • 10. Februar: Brian Connolly, Sänger der britischen Rockgruppe „The Sweet“ (* 1945)
  • 13. Februar: Carl Appel, österreichischer Architekt (* 1911)
  • 16. Februar: Chien-Shiung Wu, chinesisch-amerikanische Physikerin (* 1912)
  • 17. Februar: Darcy Ribeiro, brasilianischer Anthropologe, Politiker und Schriftsteller (* 1922)
  • 19. Februar: Oswald Andrae, deutscher Schriftsteller (* 1926)
  • 19. Februar: Lois Marshall, kanadische Sängerin und Gesangspädagogin (* 1925)
Deng Xiaoping († 19. Februar)

März

April

  • 03. April: Lonnie Austin, US-amerikanischer Old-Time-Musiker (* 1905)
  • 04. April: Sugimura Haruko, japanische Schauspielerin (* 1909)
  • 05. April: Allen Ginsberg, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1926)
  • 06. April: Stephan Hermlin, deutscher Schriftsteller (* 1915)
  • 06. April: Jesús López Pacheco, spanischer Schriftsteller (* 1930)
  • 06. April: Rosita Serrano, chilenische Sängerin und Schauspielerin (* 1914)
  • 06. April: Gabriel Toubia, libanesischer Erzbischof (* 1930)
  • 07. April: Rainer Arlt, deutscher Agrarrechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Politiker (* 1928)
  • 07. April: James Gayfer, kanadischer Militärkapellmeister, Klarinettist, Organist und Chorleiter, Komponist und Musikpädagoge (* 1916)
  • 10. April: Erik Blumenfeld, deutscher Kaufmann und Politiker (* 1915)
  • 10. April: Toshiro Mayuzumi, japanischer Komponist und Professor (* 1929)
  • 10. April: Martin Schwarzschild, US-amerikanischer Astrophysiker (* 1912)
  • 16. April: Jan Bruins, niederländischer Motorradrennfahrer (* 1940)
  • 16. April: Sam Waagenaar, niederländischer Fotograf und Autor (* 1908)
Chaim Herzog († 17. April)

Mai

  • 26. Mai: Manfred von Ardenne, deutscher Naturwissenschaftler (* 1907)
  • 27. Mai: Gerhard Wollner, deutscher Schauspieler und Kabarettist (* 1917)
  • 28. Mai: Ronald V. Book, US-amerikanischer Informatiker (* 1937)
  • 29. Mai: Jeff Buckley, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist (* 1966)
  • 29. Mai: Victor Kirst, Politiker, Mitglied des Deutschen Bundestages von 1969 bis 1976 (* 1925)
  • 29. Mai: Herbert Weicker, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1921)
  • 30. Mai: Aaron West Arkeen, US-amerikanischer Musiker (* 1960)
  • 30. Mai: Béla Barényi, österreichischer Konstrukteur des VW Käfer, Nestor der passiven Sicherheit im Automobilbau (* 1907)
  • 31. Mai: Günter Luther, deutscher Admiral (* 1922)

Juni

Juli

  • 01. Juli: Robert Mitchum, US-amerikanischer Schauspieler (* 1917)
  • 01. Juli: Gerd Wiltfang, deutscher Springreiter, WM-Sieger 1978 (* 1946)

August

Diana Spencer († 31. August)
Julio Musimessi

September

Mutter Teresa († 5. September)
  • 01. September: Karl Berg, österreichischer Erzbischof (* 1908)
  • 02. September: Viktor Frankl, Neurologe und Psychiater, Begründer der Logotherapie und der Existenzanalyse (* 1905)
  • 03. September: Ernst C. Stiefel, deutsch-amerikanischer Jurist (* 1907)
  • 04. September: Chuck Arnold, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1926)
  • 04. September: Pierre Bergé, französischer Experimentalphysiker (* 1934)
  • 04. September: Hans Jürgen Eysenck, deutsch-britischer Psychologe (* 1916)
  • 04. September: Aldo Rossi, Architekt und Designer (* 1931)
  • 05. September: Heinz Luthringshauser, deutscher Motorradrennfahrer (* 1931)
  • 05. September: Georg Solti, ungarischer Dirigent (* 1912)
  • 05. September: Mutter Teresa, Gründerin einer Hilfsorganisation (* 1910)
  • 06. September: Salvador Artigas Sahún, spanischer Fußballspieler und -trainer (* 1913)
  • 07. September: Connie Clausen, US-amerikanische Schauspielerin, Schriftstellerin und Literaturagentin (* 1923)
Mobutu Sese Seko († 7. September)
  • 07. September: Mobutu Sese Seko, Präsident von Zaire (* 1930)
  • 09. September: Don Richard Ashburn, US-amerikanischer Baseballspieler (* 1927)
  • 10. September: Walter Ohm, deutscher Hörspiel- und Theaterregisseur (* 1915)
  • 12. September: Stikkan Anderson, schwedischer Geschäftsmann, Produzent, Musikverleger und Textautor (* 1931)
  • 14. September: Arno Wyzniewski, deutscher Schauspieler (* 1938)
  • 17. September: Benjamin Atkins, US-amerikanischer Serienmörder (* 1968)
  • 17. September: Red Skelton, US-amerikanischer Schauspieler und Komiker (* 1913)
  • 17. September: Jan Peder Syse, norwegischer konservativer Politiker (* 1930)
  • 19. September: Ludwig Kraus, deutscher Ingenieur (* 1911)
  • 20. September: Kurt Gloor, Schweizer Filmregisseur (* 1942)
  • 20. September: Gerhard Menzel, Enkel von Carl Menzel und Unternehmer in der Glasindustrie (* 1911)
  • 22. September: Joaquín Mendivel, kubanischer Pianist, Arrangeur, Komponist, Orchesterleiter und Musikpädagoge (* 1919)
  • 25. September: Jean Françaix, französischer Pianist und Komponist (* 1912)
  • 25. September: Carl Heinz Löwen, deutscher Arzt (* 1912)
  • 25. September: Egon Seefehlner, österreichischer Jurist, Redakteur und Intendant (* 1912)
  • 27. September: Rolf Ulrici, deutscher Schriftsteller (* 1922)

Oktober

  • 01. Oktober: Francisco Aramburu, brasilianischer Fußballspieler (* 1922)
  • 03. Oktober: John Ashley, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger (* 1934)
  • 04. Oktober: Henry Holt, US-amerikanischer Dirigent, Operndirektor und Musikpädagoge (* 1934)
  • 04. Oktober: Otto Ernst Remer, deutscher Offizier der Wehrmacht (* 1912)
  • 04. Oktober: Gunpei Yokoi, Spieleentwickler bei der Videospiel-Firma Nintendo (* 1941)
  • 05. Oktober: Brian Pillman, US-amerikanischer Wrestler (* 1962)
  • 05. Oktober: Bernard Yago, Erzbischof von Abidjan und Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1916)
  • 06. Oktober: Orlando Ramón Agosti Echenique, argentinischer Politiker und Militär (* 1924)
  • 06. Oktober: Hartwig Schlegelberger, deutscher Politiker (* 1913)
  • 07. Oktober: Adolf Brockhoff, katholischer Priester (* 1919)
  • 07. Oktober: Paul Limberg, deutscher Pflanzenbauwissenschaftler (* 1917)
  • 08. Oktober: Nando Barbieri, italienischer Automobilrennfahrer (* 1907)
  • 11. Oktober: Käthe Gold, österreichische Schauspielerin (* 1907)
  • 12. Oktober: Raúl Arellano, mexikanischer Fußballspieler (* 1935)
  • 12. Oktober: John Denver, US-amerikanischer Country- und Folk Sänger (* 1943)
  • 13. Oktober: Adil Çarçani, albanischer Regierungschef (* 1922)
  • 14. Oktober: Harold Robbins, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1916)
  • 15. Oktober: Walter Fritzsch, deutscher Fußballspieler und -trainer (* 1920)
James A. Michener, 1991

November

Dezember

  • 01. Dezember: Stéphane Grappelli, französischer Jazz-Violinist (* 1908)
  • 02. Dezember: Guido Brunner, deutscher FDP-Politiker, EG-Kommissar 1974–1980 (* 1930)
  • 02. Dezember: Siegfried Meurer, Entwickler des MAN-M-Motors (* 1908)
  • 04. Dezember: Ilse Schüle, Schriftschneiderin und Typografin (* 1903)
  • 05. Dezember: Rudolf Bahro, deutscher Journalist, Politiker u. Philosoph (* 1935)
  • 07. Dezember: Günter Bast, deutscher innerer Mediziner (* 1922)
  • 07. Dezember: Billy Bremner, schottischer Fußballspieler (* 1942)
  • 07. Dezember: Barry S. Brook, US-amerikanischer Musikwissenschaftler und Hochschullehrer (* 1918)
  • 09. Dezember: Hans Achim Gussone, deutscher Forstwissenschaftler (* 1926)
  • 10. Dezember: Anatoli Andrejewitsch Banischewski, aserbaidschanischer Fußballspieler (* 1946)
  • 12. Dezember: Alfred Ackermann, Schweizer Politiker und Unternehmer (* 1907)
  • 14. Dezember: Edna F. Kelly, US-amerikanische Politikerin (* 1906)
  • 15. Dezember: Jaromír Borek, österreichischer Schauspieler (* 1928)
  • 19. Dezember: Jimmy Rogers, US-amerikanischer Blues-Gitarrist (* 1924)
  • 19. Dezember: David Schramm, US-amerikanischer Astrophysiker (* 1945)
  • 20. Dezember: Richard Glazar, einer der wenigen Überlebenden des Vernichtungslagers Treblinka (* 1920)
  • 20. Dezember: Juzo Itami, japanischer Schauspieler und Filmregisseur. (* 1933)
  • 21. Dezember: Joseph Ahrens, deutscher Komponist und Organist (* 1904)
  • 21. Dezember: Johnny Coles, US-amerikanischer Jazztrompeter (* 1926)
  • 21. Dezember: Amie Comeaux, US-amerikanische Country-Sängerin (* 1976)
  • 22. Dezember: Clodwig Kapferer, deutscher Pionier auf den Gebieten Marktforschung, Exportförderung und Entwicklungshilfe (* 1901)
  • 24. Dezember: Toshirō Mifune, japanischer Schauspieler (* 1920)
  • 25. Dezember: Nakamura Shin’ichirō, japanischer Schriftsteller (* 1918)
  • 25. Dezember: Giorgio Strehler, italienischer Regisseur (* 1921)
  • 26. Dezember: Cahit Arf, türkischer Mathematiker (* 1910)
  • 26. Dezember: Cornelius Castoriadis, griechischer Psychoanalytiker, Jurist und Widerstandskämpfer (* 1922)
  • 26. Dezember: Victor Oehrn, deutscher Marine-Offizier (* 1907)
  • 27. Dezember: Hans Blickensdörfer, deutscher Sportjournalist und Schriftsteller (* 1923)
  • 27. Dezember: Saïd Brahimi, algerisch-französischer Fußballspieler und -trainer (* 1931)
  • 29. Dezember: Joyce Mekeel, US-amerikanische Komponistin, Cembalistin und Musikpädagogin (* 1931)
  • 31. Dezember: Floyd Cramer, Pianist und Komponist, Vertreter der Country-Musik (* 1933)
  • 31. Dezember: Nicolin Kunz, österreichische Schauspielerin (* 1953)

Tag unbekannt

Nobelpreise

Weblinks

Commons: 1997 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Search stories